Mount Washburn (3122 m) - Aussichtsgipfel im Herzen des Yellowstone National Parks

Mount Washburn
Tour:
Besteigung des Mount Washburn
Region / Gebiet:
Yellowstone National Park, Wyoming (USA)
Termin:
18.09.2004
Ausgangshöhe:
ca. 2600 m ab Chittenden Parplatz nördlich Dunraven-Paß
Erreichte Höhe:
3122 m (10243 ft)
Höhenmeter:
ca. 520 m
GPS-Koordinaten:
Breite: -° N
Länge: -° W
Aufstiegsroute:
ca. 4 Km
Abstiegsroute:
Wie Aufstieg
Gesamtstrecke:
ca. 8 Km Kilometer
Dauer:
3 Stunden (12:00 Uhr bis 15:00 Uhr)

Obwohl im Tal Windstille herrscht, empfängt uns schon am Parkplatz ein böiger, kalter Wind. Trotzdem geht es nach Eintrag in das Trailbook los. Nach einem kurzen Waldstück folgt der Weg - eine fast 100 Jahre alte Forststraße zur Feuerbeobachtungstation am Gipfel des Mount Washburn - dem langgezogenen Höhenrücken nach Südosten. Jetzt gehen wir voll im Wind, der bis zum Gipfel zum vollständigen Sturm anwächst. Obwohl die Temperatur noch bei etwa 5°C liegt, ist der gefühlte Wert aufgrund des Windchill-Effekts deutlich niedriger. Jetzt kommen auch Handschuhe und Mützen zum Einsatz. Wir durchqueren Waldstücke, die in den verheerenden Waldbränden 1988 vernichtet wurden und heute wie silbrig glänzende Telegrafenmasten in den Himmel schauen.

Nach den letzten Kehren, meistens über Überresten der ersten Herbstschneefälle erreichen wir die Beobachtungsstation am kleinen Gipfelplateau des Mount Washburn. Sofort flüchten wir uns in den Besucherraum der Beobachtungsstation und können bei Windstille die umliegende Landschaft und die Gipfelrast genieβen. Normalerweise ist von hier eine Rundsicht von über 100 Km zu erleben. Aber die von Westen immer stärker werdende Bewölkung verhindert dies. Die Bergkette der Grand Tetons im Süden ist nur manchmal im grau zu erahnen. Kurze Zeit später stürmen immer wieder Graupelschauer um unser Gipfelhaus.

Am Gipfel

Da kurzfristig nicht mit einer Wetterbesserung zu rechnen war stiegen wir zwischen zwei Graupelschauern wieder zum Parkplatz ab. Bei warmen Talwetter entschädigte uns der Yellowstone National Park dann mit seiner Tierwelt für die etwas ungemütliche Bergtour (siehe weiter unten).

Anstrengung:
Prinzipiell leichte Tour (etwa 90 Minuten Anstieg)
Ausrüstung:
  • Wander- / Trekkingschuhe
  • Tourenhose und Anorak
  • (Tages-) Rucksack
  • je nach Wetterlage und Jahreszeit Fleecejacke (Windstopper), Mütze und Handschuhe
Gefahren:

Evtl. Höhenkrankheit, zusätzlich ist der Berg ist wegen seiner heftigen Stürme - bei ansonsten schönem Talwetter - bekannt!

Achtung Achtung: Das Gebiet des Mount Washburn ist Grizzly-Areal und kann zeitweise gesperrt sein. Vor der Tour unbedingt beim National Park Sevice in den "Visitor Centern" Erkundigungen einholen. Wie bei allen Touren im Yellowstone National Park hat man sich am Abgangspunkt (meistens Parkplatz) in einem sogenanten Trailbook ein und am Ende der Tour wieder auszutragen.

Tipp:
Tier- und Naturbeobachtungen im Yellowstone National Park vor, während und nach der Tour.
Permit:
10 US-$ Eintritt für den Vulcano National Parks, Ticket gilt für eine Woche.
Junger Schwarzbär Bison Geysir

Kartenausschnitt:

Kartenausschnitt

© National Park Service: U.S. Department of the Interior
Yellowstone National Park Idaho/Montana/Wyoming

Literatur:

Tim Cahill: Yellowstone & Grand Teton National Parks;
Lonely Planet Publications; ISBN: 1-74104-116-3

Tom Carter: Day Hiking Yellowstone; ISBN: 0-9629536-0-1

Letzte Aktualisierung am 04.06.2012 22:41:42 Uhr