Chemin des Révoires (163 m) - der höchste Weg von Monaco

Ein Fuβweg endet am höchsten Punkt von Monaco

Monaco
Tour:
Aufstieg auf den Chemin des Révoires
Region / Gebiet:
Monte Carlo / Monaco
Termin:
08.03.2010
Ausgangshöhe:
ca. 10 m, ab Place d´Armes
Erreichte Höhe:
ca. 163 m
Höhenmeter:
ca. 155 m
GPS-Koordinaten:
Breite: 43,73428° N
Länge: 7,41251° O
Aufstiegsroute:
Vom zentralen Place d´Armes im Stadtteil La Condamine nach Norden zur Avenue Prince Pierre. Ab dem Boulevard Rainier III dem ausgeschilderten Chemin des Révoires steil über lange Treppenaufgänge zu seinem Ende am Grundstück Chemin des Révoires No. 24 an der Einmündung in die Chemin des Salines folgen.
Abstiegsroute:
Nach eigenem Ermessen.
Gesamtstrecke:
ca. 3 Km
Dauer:
ca. 45 Minuten (Auf- und Abstieg)

Chemin des Révoires

Der "Tourentag" beginnt mit einer gemütlichen Busfahrt. In 45 Minuten fährt die Buslinie 100 der "Ligne d´azur" vom Busbahnhof Gare routiére in Nizza auf der Küstenstrasse ins Fürstentum Monaco.

Ich steige am Place d´Armes aus und beginne meinen Aufstieg:

Richtung Norden folge ich der Avenue Prince Pierre bis zu einem der in Monaco häufigen Treppenhäuser zur Überwindung der Steilstufen. Durch dieses erreiche ich die Rue Bioves, wo es über steile Treppenaufgänge weiter Richtung des Jardin Exotique geht. Mittlerweile ist dieser Aufstiegsweg schon als Chemin des Révoires ausgeschildert.

Mehrfach werden die Serpentinen der Stadtstrassen gequert, teilweise schmal und eng führt der Weg durch die Betonschluchten des monegassischen Häusermeeres empor. Ein letztes Hindernis: Ein Personenaufzug ohne daneben liegendem Treppenaufgang. Muss ich jetzt mechanische Aufstiegshilfen nutzen? Der Aufzug ist deutlich nur zur Benutzung von gehbehinderten Personen ausgewiesen. Es muβ auch anders gehen. Nach kurzer Suche ist die Lösung gefunden: Etwa 50 Meter östlich des Aufzuges befindet sich ein Gebäude, dessen Treppenhaus auch als öffentlicher Zugang zur Strasse "Route La Moyenne Corniche" ausgewiesen ist. Es geht mehrere Letzte Schritte Stockwerke hoch und dann stehe ich an der Strasse und bin wieder in Frankreich. Jetzt muβ ich den Weg zurück nach Monaco finden! 25 Meter westlich geht es durch ein schmales Tor und einen Treppenabgang von Frankreich hinab auf das in Monaco liegende letzte Teilstück des Chemin des Révoires.

Es geht nun entlang der Hanglinie nach Westen nur noch schwach ansteigend. Wie in einem Hohlweg zwischen Gebäuden markiert am Ende des Weges ein betonierter Torbogen das Zusammentreffen mit dem Chemin des Salines. Somit ist am Torbogen mit der Kreuzung zum Chemin des Salines der höchste Punkt von Monaco erreicht. Der nach Norden weiter ansteigende Teil des Chemin des Salines liegt gemäβ aktuellem Stadtplan bereits in Frankreich. Ebenso werden die nördlich des Chemin des Révoires gelegenen Grundstücke No. 20, 26 und 24 bereits als in Frankreich gelegen ausgewiesen.

Ich umrunde diese Grundstücksreihe und überschreite mehrfach die nicht gesondert markierte Grenze von Frankreich nach Monaco, letztlich erscheint mir der Torbogen am Ende (oder am Beginn ?) des Chemin des Révoires als angemessene "Würdigung" des höchsten Punktes von Monaco. Die "Gipfelrast" fällt aufgrund der wegen der Bebauung fehlenden Aussicht nur kurz aus. Ich steige wieder ins Tal ab und besichtige den Trubel von Monaco.

Danach geht es wieder heim.

Monaco
Anstrengung:
-
Ausrüstung:
-
Gefahren:
Vorsicht vor dem dichten Strassenverkehr!
Tipp:
Mit der Buslinie Nr. 100 vom Busbahnhof Nizza (Gare routiére) über die Küstenstrasse nach Monaco fahren (Preis Busticket: 1,00 EURO (2010))
Bergführer:
-
Anmerkung:
-
Karte:
-

Letzte Aktualisierung am 18.11.2014 21:35:05 Uhr